Get Adobe Flash player

Zufallsfoto

svhe gprlt17bGrümpelgeist im Waldmatter Stadion

Ein Bericht der Redaktion Hinterhag. Zum 40. Hinterhager Grümpelturnier hatte der Sportverein Häg-Ehrsberg in seinem 41 Jahr des Bestehens über die Pfingsttage auf den Sportplatz in der Waldmatt eingeladen. Den Besuchern wurden nicht nur Grümpelspiele sondern auch noch Gaudi, Musik und Tanz geboten was diese gerne annahmen.

svhe gprlt17cZum Turnier hatten sich acht Herren und drei Damenmannschaften angemeldet. Auch fand ein Einlagespiel der D-C Jugend statt. Am ersten Turniertag dem Freitag der um 19 Uhr begann fanden sieben Gruppenspiele statt. Danach heizten die „Hans Thoma Täler“ zur Unterhaltung im Festzelt mächtig ein. Am Samstag begannen die Gruppenspiele ab 15.25 Uhr. Hier fanden bis gegen 20 Uhr elf Begegnungen statt. Danach war im Festzelt bei der Schlager-Party mit DJ TIMO so einiges geboten bis in die frühen Sonntagmorgenstunden. Am Sonntag begannen die Entscheidungsspielen ab 10.25 Uhr und  im Festzelt das sich langsam füllte spielte die Kapelle “mengmol“ mit flotten, fröhlichen Weisen auf und brachte schon am Vormittag Stimmung ins Zelt. Ein breites Angebot an Speis und Trank wurde von den Besuchern gerne angenommen. Am Nachmittag ging es weiter mit den Entscheidungsspielen, einem Einlagespiel der D-C-Jugend sowie einem Gaudispiel Letzter Damen-Letzter Herren. Als Gaudimanschaft sah man an allen drei Tagen  das Damenteam der Chilchemüüs als Nonnen verkleidet hinter dem Papa mobil mit Pabst und Tanzeinlage die für Heiterkeit sorgten. Das Finale der Damen gewannen die Schwarzwaldmaidlis gegen die Chilchemüüs und verteidigten somit ihren Wanderpokal den sie nun zum zweiten Male entgegennehmen konnten. Bei den Männern gewann das Finale die Spvgg Jedermänner/MGV gegen die GET-GAS (das Guggeexemble aus Todtmoos) die den neuen Wanderpokal entgegennehmen durften. Die Platzierungen bei den Herren: 1. Spvgg Jedermänner/MGV gefolgt von GET-GAS. Bauwagen Hinterhag, Music United, HNZ, SV Aitern, Hinterhager Buebe und Jugendfeuerwehr. Bei den Damen: Platz 1 Schwarzwaldmaidlis gefolgt von Chilchemüüs  und dem Team drei XXX. Bei den Damen gab es für alle Pokale nebst Urkunden und Präsente. Bei den Herren gab es bis zu Platz vier Pokale und danach Präsente und Urkunden. Als Torschützenkönig konnte sich Frank Hierholzer eine Präsent abholen und als Torschützenkönigin Selina Becker. Den Gaudipokal konnten die Chilchemüüs entgegennehmen. Nach der Siegerehrung war Grümpeltanz bis in die frühen Montagmorgenstunden mit der Kapelle“ Wälderwahn“ die noch einmal so richtig einheizte angesagt. Somit ging im Hinterhag wieder einmal ein gelungenes Fest zu Ende an dem es der Wettergott noch einmal gut meinte.

svhe gprlt17a