Get Adobe Flash player

Zufallsfoto

mgv sf17Walter Schmidt und Franz Heizmann für 50 Jähriges Singen vom Verein ausgezeichnet

Ein Bericht der Redaktion Hinterhag.  Unlängst  fand das Sommerfest mit dem 9. Hinterhager Landmaschinen und Oldtimertreffen des Männergesangverein“ Eintracht“ Ehrsberg  auf den Festplatz“ Schäfig“ in Ehrsberg statt. Hier wurde am Samstagabend  ein reiner Gesangesabend abgehalten an dem die Festbesucher mit Liedbeiträgen  des Gesangverein Hasel(Gemischter Chor) , dem Gesangverein Pfaffenberg , dem Männergesangverein Raich-Ried ,  der Chorgemeinschaft Aitern-Schönau , dem Gesangverein Todtnauberg-Aftersteg und dem Männergesangverein Wieden bestens Unterhalten wurden wofür es auch Beifall und Zugaben gab.

mgvsf17aDen Sangesabend nutzte der Männergesangverein Ehrsberg um die vor einiger Zeit  vom Sängerbund ausgezeichneten Sängerkollegen welche seit 50 Jahren dem Männergesang treu geblieben sind Walter Schmidt und Franz Heizmann zu Ehren. Diese Aufgabe übernahm Bürgermeister Bruno Schmidt im Namen des Vereins und der Gemeinde. Als Anerkennung gab es je ein Präsentkorb für die geehrten. Lange sangen einige Sänger noch mit Klavierbegleitung bis in die frühen Morgenstunden hinein ehe der Heimweg angetreten wurde.  Am Sonntag ging es ab 11 Uhr im Weideschuppen los mit einen Frühschoppenkonzert des Musikverein Rohmatt der unter Dirigent Jürgen Strittmatter mit flotten Weisen Stimmung in den Weideschuppen brachte. Vor dem Weideschuppen fuhren die Landmaschinen und sonstige Aussteller zum 9. Hinterhager Landmaschinen-und Oldtimertreffen auf. Dieses Treffen war in diesem Jahr von zahlreichen Oldtimerfans angenommen worden, den es kamen über 50 Aussteller von Landwirtschaftlichen Maschinen, Traktoren, Autos, LKW und Unimogs sowie Motorrädern die alle mit Urkunden und Plaketten ausgezeichnet wurden und für ihre Teilnahme noch je zwei Getränkebons bekamen. Den ganze Tag über war ein kommen und gehen vor und im Weideschuppen und die Oldtimer zogen Magisch die Gäste in ihren Bann. Im Weideschuppen sorgte am Nachmittag die Trachtengruppe Häg-Ehrsberg mit ihren Folkloristischen Tänzen und einem Glockenspiel für Unterhaltung und durfte die Bühne erst nach einer verlangten Zugabe verlassen. Danach erfreute die Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg unter Dirigent Jochen Mond die Festbesucher mit ihren Musikstücken und auch sie durften die Bühne erst nach einer Zugabe verlassen. Somit ging im Hinterhag wieder einmal ein voll und ganz gelungenes Fest zu Ende.