Inzidenz LKR Lörrach

    Link zum Corona-Dashboard

Zufallsfoto

gv blhv22Jahreshauptversammlung BHLV Häg-Ehrsberg

Zu seiner Jahreshauptversammlung hatte der BLHV Ortsverein Häg-Ehrsberg kürzlich seine Mitglieder nach Rohmatt eingeladen. Der Einladung folgten 16 von 53 Mitgliedern. Vorsitzender Christian Waßmer konnte neben den erschienenen Mitgliedern auch Bürgermeister Bruno Schmidt und den Kreisvorsitzenden des BLHV Heinz Kaufmann begrüßen.

Schriftführer Andreas Jaschke der dieses Amt seit 20 Jahren inne hat gab einen kurzen Bericht über die Aktivitäten welche auch während der Corona Pandemie ruhten. 2019 machte man seitens des Ortsverbandes an den Demonstrationen mit dem Grünen Kreuz mit Traktoren mit, fuhr mit einem Bus nach Berlin zur Demo, war an der Demo in Stuttgart, Teilnahme an der Landesversammlung in Freiburg, und entfachte in Ehrsberg ein Mahnfeuer das sehr gut angenommen wurde. 2020 bis 2022 ruhen der Aktivitäten. Seitens der Vorstandschaft war man in Auggen bei einer Veranstaltung Volksantrag, besuchte Veranstaltungsabende zum leidigen Thema Wolf, war an der Kreisversammlung des BLHV und am Landesbauerntag in St. Georgen anwesend.
Kassenverwalter Manfred Frank gab Auskunft über die Finanzen des Vereins. Ihm wurde seitens der Kassenrevisoren eine gute Kassenführung bescheinigt.
Nach der Entlastung der Vorstandschaft durch Bürgermeister Bruno Schmidt fanden die Neuwahlen statt. Die Wahlen auf die Dauer von drei Jahren wurden von Kreisvorsitzenden Heinz Kaufmann durchgeführt und gingen wie folgt aus: 1. Vorsitzender Christian Waßmer, 2. Vorsitzender Manfred Kiefer, Kassenverwalter: Manfred Frank und als Schriftführerin löst Marina Kohler Andreas Jaschke nach 20 Jahren ab. Heinz Kaufmann sprach einige Worte über das Thema Wolf und das im Moment über den Zaun Bau diskutiert werde, was aber im hiesigen Raum nicht Funktioniert und damit sinnlos Geld ausgegeben werde. Wolfssichtungen gibt es immer wieder und auch Risse nehmen zu. Es sollte sein, dass der Wolf ins Jagdrecht aufgenommen wird. Die neue Förderperiode war ein langer Prozess, die Flächenprämie wir erhöht für die kleineren Betriebe. Die Gülleverordnung ist auch nicht überall beliebt und das Thema Zukunftsbauer wird auch verhandelt. Man versucht im kommenden Jahr wieder Sprechtage einzuführen eventuell in Schönau oder auch im Rathaus in Häg-Ehrsberg. Vorsitzender Christian Waßmer bedankte sich bei Andreas Jaschke mit einem Präsent für seine 20-jährige Tätigkeit als Schriftführer, bei Karl Frank, Gerhard Maier und Willi Keller für ihr Fahren mit den Traktoren mit dem Grünen Kreuz, sowie bei Heinz Kaufmann und dem Musikverein Rohmatt für die Bewirtung. Dankesworte richtete der zweite Vorsitzende Manfred Kiefer an Christian Waßmer im Namen der Vorstandschaft. Bürgermeister Bruno Schmidt schloss sich den Dankesworten im Namen der Gemeinde an und beglückwünschte die neugewählte Vorstandschaft. 2023 wen möglich will der Verein wieder einmal einen Ausflug machen. Einige Wirtschaftswege sollten wieder einmal mit Schotter versehen werden.