Inzidenz LKR Lörrach

    Link zum Corona-Dashboard

Zufallsfoto

gv mvr 2022Ein Bericht der Redaktion Hinterhag. Zu ihrer 72/73 Jahreshauptversammlung versammelten sich die Mitglieder des Musikverein Rohmatt im Vereinsheim in Rohmatt am vergangenen Freitagabend. Hierzu konnte Vorstandsprecher Andreas Augustin fast alle Aktiven, Ehrenmitglieder, Passivmitglieder, Mitglieder des Fördervereins sowie Präsident und Bürgermeister Bruno Schmidt begrüßen. Danach gab es eine Gedenkminute an vier Unterstützer des Vereins die in den letzten zwei Jahren verstorben sind.

Als erstes folgte der Bericht vom Vorstandsteam vorgetragen von Vorstandssprecher Andreas Augustin. Die letzten zwei Jahre waren von Corona geprägt und sicherlich nicht leicht für alle. Dem Verein gehören insgesamt 181 Mitglieder an: 36 Aktive, 11 Ehrenmitglieder, 9 Zöglinge, 1 Präsident, 1 Dirigent und 125 Passivmitglieder an. 2020 wurde ab April der Probenbetrieb eingestellt und alle Veranstaltungen abgesagt was auch 2021 ab März folgte. Aus dem Bericht der Protokollführerin Selina Kiefer war zu entnehmen, dass 2020/2021 vier Altpapiersammlungen durchgeführt wurden, man am Neujahrsempfang der Gemeinde teilnahm, 7 Auftritte hatte, 9 Vorstandssitzungen teilweise Online durchführte, statt der Dorfhocks einen Güggeliverkauf machte und Hemdglunki noch durchführen konnte sowie am Rosenmontagsumzug in Häg teilnahm. 2021 machte man auf dem Festplatz Schäfig in Ehrsberg gemeinsam mit der Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg ein Erntedankfest der anderen Art. Danach wurde das Vereinsleben bis heute wieder stark ausgebremst durch Corona und die sich dauernd geänderten Vorschriften. Lena Kiefer blickte auf die vergangenen zwei Jahre zurück. Man konnte außer dem Güggeliverkauf und den Mitgliedsbeiträgen und den zweimaligen Corona Hilfen des Alemannischen Musikverbandes keine Einnahmen verbuchen. Seitens der Kassenrevisoren Peter Kittler und Selina Kiefer wurde Lena Kiefer eine gute Kassenführung bescheinigt. Jürgen Strittmatter sprach von zwei sehr Schwierigen Jahren die hinter dem Verein liegen. Wir haben aber musikalisch nicht aufgegeben, und alle Aktiven blieben dem Verein treu sowie die Jugend. Strittmatter appellierte an alle zum Weitermachen trotz der derzeitigen Lage. Christian Kiefer bekam von Andreas Augustin und Lena Kiefer für seine 10-jährige Mitgliedschaft die Bronzene Vereinsehrennadel übereicht. Simone Waßmer und Lea Rümmele wurde mit dem Bronzenen Jugendmusikerleistungsabzeichen nebst Urkunde ausgezeichnet.
Die Entlastung der Gesamtvorstandschaft wurde durch Bürgermeister Bruno Schmidt durchgeführt. Er blickte ebenfalls auf zwei sicherlich für alle schwierigen Jahre zurück und nun auch noch den Krieg in der Ukraine den wirklich niemand braucht. Lena Kiefer verlas die Neuorganisation innerhalb der Vorstandschaft und den Beschluss über die damit verbundene Satzungsänderung. Dieser Änderung wurde seitens der Mitgliederversammlung zugestimmt. Bürgermeister Bruno Schmidt führte die Wahlen der gesamten Vorstandschaft durch. Ins Vorstandsteam wurden Vorstandsprecher Andreas Augustin auf 1 Jahr gewählt, Lena Kiefer( 2 Jahre) und Elvira Waßmer(2 Jahre), als Kassenverwalterin wurde Lena Kiefer im Amt auf 1 Jahr bestätigt, als Schriftführer wurde Ralf Beckert auf 2 Jahre bestätigt, als Noten und Materialwart wurde Tina Klotz gewählt, als Jugendwart( neu) wurde Jasmin Kiefer auf 2 Jahre gewählt und als Aktivbeisitzer wurden Artur Kiefer auf 1 Jahr, Selina Kiefer auf 2 Jahre und neu im Amt Gina Weidner auf 2 Jahre gewählt. Notenwart und Materialverwalter wurden zusammengelegt sowie Schrift und Protokollführer. Bruno Schmidt bedankte sich bei allen neugewählten für ihre Bereitschaft einen Verein zu leiten. Andreas Augustin bedankte sich bei allen für das Vertrauen in die gesamte Vorstandschaft, bei den Aktiven, dem Dirigenten, den Zöglingen, der Gemeinde, dem Förderverein, den Pasivmitgliedern, den Spendern, den Musikerfrauen und den sonstigen Helferinnen und Helfern. Den Dankesworten schloss sich Bürgermeister Bruno Schmidt im Namen der Gemeinde an. Am 20. August soll der Dorfhock durchgeführt werden, vom 30. September bis 2. Oktober soll ein dreitägiges Fest zusammen mit der Trachtenkapelle Häg-Ehrsberg auf dem Schäfig in Ehrsberg abgehalten werden und das Jahreskonzert mit Theater soll wieder durchgeführt werden. Auch wird es noch Auftritte bei befreundeten Vereinen geben. Der Verein hofft nun, dass man sich bald mehr zusammenfinden kann um zu Musizieren.