Inzidenz LKR Lörrach

    Link zum Corona-Dashboard

Zufallsfoto

Männergesangverein "Eintracht" Häg-Ehrsberg vor Auflösung

Ein Bericht der Redaktion Hinterhag. Im Jahre 2020 ist der Männergesangverein "Eintracht" Häg-Ehrsberg 100 Jahre alt geworden. Leider konnte bis zum heutigen Tag trotz intensiver Vorarbeit Coronabedingt der Geburtstag nicht gefeiert werden. Nun droht dem Verein im kommenden Jahr bei einer Mitgliederversammlung eine Auflösung wegen Sängermangels. Dieses konnte man an der Hauptversammlung des Vereins am vergangenen Samstagabend in dessen Probelokal auf dem Ehrsberg erfahren.

Der erste Vorsitzende Edgar Maier konnte zur Versammlung 15 von 16 Aktivmitglieder, Ehrenmitglieder, einige Sängerfrauen und Dirigent Michael Asal begrüßen. In einem kurzen Totengedenken erinnerte man an die drei verstorbenen Passivmitglieder. Der Verein besteht zurzeit aus 16 Aktivmitgliedern (darunter 10 Ehrenmitglieder von denen noch 9 Mitglieder in den Aktivreihen mitsingen und 1 Dirigent sowie 1 Präsident sowie 103 Passivmitglieder. Schriftführer Jürgen Baier verlas nach dem Protokoll der letzten Hauptversammlung den Tätigkeitsbericht aus dem man entnehmen konnte, dass Pandemiebedingt eine lange Pause eingelegt werden musste, man 1 Vorstandsitzung sowie 1 Mitgliederversammlung abhielt und der Verein vorerst in eine Ruhepause überging, weil einige Sänger nicht mehr Singen wollen. Auch wurden die Passivbeiträge gestoppt oder zurückbezahlt. Thomas Wassmer verlas den Kassenbericht der aus mehr Ausgaben als Einnahmen bestand. Ihm wurde eine sehr gute Kassenführung seitens der beiden Kassenrevisoren Kurt Maier und Karl Frank bescheinigt. Edgar Maier bat danach um Entlastung der Vorstandschaft durch die Anwesenden. Da wegen des Ruhens des Vereins auch keine Auftritte und Veranstalten stattfanden gab es auch keine Ehrungen sowie Anerkennungen. Edgar Maier bedankte sich bei den Vorstandsmitgliedern, Dirigent Michael Asal, dem Landfrauenverein (für das Putzen des Probelokales), Vereinswirt Walter Schmidt, den Ehrenmitgliedern, den Passivmitgliedern für ihre Unterstützung, der Gemeinde Häg-Ehrsberg, der Kirchengemeinde sowie bei Rolf Frank für seine Arbeit (Hallenwart Schäfig). Der zweite Vorsitzende Simon Stürmhöfel bedankte sich danach bei Edgar Maier für seine geleistete Arbeit. Karl-Heinz Rümmele bedankte sich beim Männergesangverein in seiner Aufgabe als Vorsitzender der Hallengemeinschaft Angenbachtalhalle Häg welche er nach 30-jähriger Tätigkeit nun abgab, für die gute Zusammenarbeit. Anfang des Jahres 2023 soll eine Mitgliederversammlung abgehalten werden zwecks einer Auflösung des Vereines. Wen möglich will man die Fackelwanderung in einer anderen Form am 30. Dezember noch durchführen. Es wäre schade wen der MGV Eintracht Häg-Ehrsberg aus dem Kulturellen Leben der Gemeinde Häg-Ehrsberg verschwinden würde, aber wen man keine Sänger mehr findet ist es eben fast nicht mehr abzuwenden.