Veranstaltungen

Alle Veranstaltungen in der Gemeinde wurden wegen der Corona-Pandemie bis 31. August 2020 untersagt, daher wird der Veranstaltungskalender bis auf weiteres ausgesetzt.

Zufallsfoto

gvmr15Musikverein Rohmatt zog Bilanz

Häg-Ehrsberg(khr) Am vergangenen Samstag hatte der Musikverein Rohmatt zu seiner 66. Jahreshauptversammlung ins Vereinsheim nach Rohmatt eingeladen. Zuvor fand die Hauptversammlung des Förderverein Freunde des Musikverein Rohmatt statt.

Hierzu konnte der Vorsitzende Rainer Beckert einige Mitglieder und die Vorstandschaft begrüßen. aus dessen Bericht war zu entnehmen, das der Verein derzeit aus 41 Mitgliedern besteht und Gerne Neumitglieder aufnimmt. Eine Vorstandssitzung wurde abgehalten, bei drei Brunch im Vereinsheim hatte man zahlreiche Besucher, beim Dorf Hock des Musikvereins und anderen Festlichkeiten half man gerne mit. Der Förderverein zahlte die Rechnung fürs Öl in Höhe von über 2.000 Euro sowie den neuen Ölbrenner der angeschafft werden musste in Höhe von 1.000 Euro. Insgesamt übergab der Förderverein seit seiner Gründung ca. 14.000 Euro an den Musikverein als Unterstützung und Beihilfe. Kassenverwalter Armin Rümmele gab seinen Kassenstand bekannt sowie die Ausgaben und Einnahmen und die Kassenrevisoren Simone Jäger und Karl-Heinz Rümmele bescheinigten ihm eine sehr gute und übersichtliche Kassenführung. Albert Beckert bedankte sich beim Förderverein im Namen des Musikverein Rohmatt und führte die Entlastung der Vorstandschaft durch. In diesem Jahr wird der Förderverein auch wieder zum Brunch einladen und bei den Festlichkeiten des Musikverein helfen. Im Anschluss wurde die Hauptversammlung des Musikverein mit dem marsch” Thun 2000” eröffnet. Zur Versammlung konnte Vorsitzender Willi Wassmer neben den Aktivmitgliedern, Ehrenmitglieder, Passivmitglieder, Musikerfrauen, die Mitglieder des Fördervereins, Dirigent Jürgen Kiefer, Bürgermeisterstellvertreter Adolf Köpfer sowie alle Jungmusiker ( Zöglinge) und eine Abordnung der Hinterhager Narrenzunft begrüßen. Ein kurzes Toten Gedenken an die fünf im vergangenen Jahr Verstorbenen Passivmitglieder wurde abgehalten ehe der Geschäftsbericht des ersten Vorsitzenden Willi Wassmer folgte. Zur Zeit gehören dem Verein 177 Mitglieder an aufgeteilt in 29 Aktivmitglieder, 12 Zöglinge und 14 Ehrenmitglieder von denen noch 8 in den Aktivreihen mitspielen sowie 1 Präsidenten. Im laufenden Jahr fand schon der traditionelle Saujass statt, am Neujahrsempfang war man dabei, über Fasnacht am Hemdglunki im Vereinsheim, am Bunten Abend in Häg, am Fasnacht Sonntag in Zell , der Altwiiberball fand statt und die Abordnung des Vereins HNZ Combo begleitete die Narrenzunft an den Umzügen. Eine Enthurstungsaktion am Weidberg soll weiter gemacht werden, der Dorf Hock findet am 15. August statt, am 25. Oktober lädt der Verein zum Oktoberfest ein und zum Abschluss des Jahres am 12. Dezember zum Jahreskonzert mit Theater und Verlosung. Willi Wassmer bedankte sich beim Dirigenten Jürgen Kiefer, der Vorstandschaft, allen Aktivmitgliedern sowie Helferinnen und Helfer, dem Förderverein und der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung. Nach seinen Dankesworten folgte das Protokoll der Protokollführerin Nadine Kiefer. Diese berichtete von vier Vorstandssitzungen, zahlreichen Auftritten in nah und fern, vier Geburtstagsständchen, der Teilnahme am Kreistrachtenfest in Ehrsberg, der Abhaltung des Oktober und Erntedankfestes, das Spielen am Patrozinium und am Volkstrauertag in Häg sowie der Besuch bei der Feldmusik Strättligen zu deren Uniformweihe. Ihrem Bericht folgte der Kassenbericht von Lena Kiefer die von den Kassenprüfern eine sehr gute Kassenführung bescheinigt bekam. Dirigent Jürgen Kiefer bedankte sich bei den Aktivmusikern, den Jungmusikern, der Vorstandschaft für die gute Zusammenarbeit und sprach das 2014 ein gutes Musikalisches Jahr war und der Höhepunkt des Jahres das Jahreskonzert sehr gut gelungen war. Dankesworte richtete er an die Zöglinge die zusammen mit dem Musikverein Atzenbach Proben machen und einzelproben durchführen. Zöglinge sind jederzeit willkommen in den Reihen des Musikverein Rohmatt betonte er und der Probenbesuch lag 2014 bei 89,5 Prozent. Für 100 Prozentigen Probenbesuch konnte Carolin Wassmer ein Präsent übernehmen. Präsente für guten Probenbesuch wurden noch an: Arthur Kiefer, Jasmin Kiefer, Michaela Kiefer, Albert Beckert, Wolfgang Seger, Elvira Wassmer, Ralf Beckert, Daniel Kiefer, Lena Kiefer, Tamara Kiefer, Tina Klotz, Patrick Wassmer und Willi Wassmer übergeben. Der Registerpokal 2014 erspielte sich die Abteilung Flügelhorn mit 98,1 Prozent. Auch die Theaterspieler Rainer Beckert, Ralf Beckert, Regina Beckert, Simone Jäger, Arthur Kiefer,Lena Kiefer, Nadine Kiefer, Manfred Kiefer und Elvira Wassmer sowie die Regieführung mit Sabine Kittler und Caroline Wassmer wurden mit Präsenten geehrt. Für die Auswärtigen Musiker gab's auch Präsente und Dirigent Jürgen Kiefer, der erste Vorsitzende Willi Wassmer und der zweite Vorsitzende wurden mit einem Geschenkkorb überrascht. Albert Beckert bekam einen Gutschein und Manfred Kiefer ein Präsent. Willi Wassmer bedankte sich nochmals bei allen Spendern, Helferinnen und Helfern, der Gemeinde und der Hinterhager Narrenzunft. Im Namen des Musikverein Rohmatt konnten Willi Wassmer und Elmar Rümmele Caroline Wassmer und Nadine Kiefer für 10 jährige Aktivmitgliedschaft mit der Bronzenen Vereinsnadel ehren und Auszeichnen. Bevor danach Bürgermeisterstellvertreter Adolf Köpfer die Entlastung der Vorstandschaft durch die Versammlung durchführte bedankte er sich im Namen der Gemeinde und des Gemeinderates beim Musikverein für die sehr gute Teilnahme am Kulturellen eben in und außerhalb der Gemeinde sowie die Jugendarbeit. Er führte auch danach die Teilneuwahlen der Vorstandschaft durch. Als zweiter Vorsitzender wurde Elmar Rümmele im Amt bestätigt. auch in ihren Ämtern wurde Kassenführerin Lena Kiefer und Beisitzer Arthur Kiefer bestätigt. Für Notenwart Sebastian Klotz wird Tina Klotz weitermachen und für Petra Kiefer die Kassenprüfer war wurde Alexandra Zettler gewählt. Willi Wassmer dankte allen neugewählten für ihre Bereitschaft und Daniel Philipp übergab im Namen der Hinterhager Narrenzunft ein Geschenk an den Musikverein für dessen Mitwirkung an den einzelnen Umzügen in nah und fern. Zum Schluss der harmonisch verlaufenen Versammlung wurden noch zwei Musikstücke gespielt und danach wurde ein Schmackhaftes Essen serviert und anschließend gemütlich Beisammen gesessen mit Kaffee und Kuchen.