Inzidenz LKR Lörrach

    Link zum Corona-Dashboard

Zufallsfoto

Carolin Rümmele als Zunftmeisterin, Patrick Zettler als Säckelmeister und Clemens Rümmele als Materialverwalter gewählt / Wie sieht es mit der kommenden Fasnacht aus?

Ein Bericht der Redaktion Hinterhag. Zu ihrer 51. Jahreshauptversammlung trafen sich die Aktivmitglieder der Hinterhager Narrenzunft unlängst im Vereinsheim des Musikverein Rohmatt unter den zurzeit herrschenden Coronabedingungen. Hierzu konnte Oberzunftmeister Daniel Philipp neben den erschienenen Aktivmitgliedern, einige Ehrenmitglieder, Gründungsmitglied Albert Beckert, Bürgermeister Bruno Schmidt sowie den Vertreter der Presse begrüßen. Da die Schriftführerin Eva Kiefer Arbeitsbedingt verhindert war verlas Elvira Waßmer den Protokollbericht der letzten Hauptversammlung sowie den Tätikeitsbericht.

Aus diesem konnte entnommen werden, dass der Zunft zur Zeit 14 Mitglieder bei der Geister&Räuber Gruppe angehören, 12 bei den Burgfelsenhexen, 7 beim Zunftrat, 6 bei den Burgzinnengumber und 3 bei der Husarengarde angehören. Dazu kommen noch 19 Passivmitglieder und 13 Mitglieder im Narrensome. An der Fasnachtseröffung konnte man mit Max Rümmele als „ Max der I vom Ehrsberg“ einen Burgvogt präsentieren. Leider musste wegen mangels Interesse der Weihnachtsmarkt abgesagt werden. Am Nachtumzug in Schallbach nahm man teil, stellte den Narrenbaum, war an diversen Zunftabenden dabei, nahm an den Umzügen in St.Georgen, Kehl und Neuenweg teil, war am Zünftetreffen in Hausen und nahm am Fußballgrümpelturnier des SV Häg-Ehrsberg teil. Am „Schmutzige Dunschdig“ wurden wie immer Kinderkrippe, Kindergarten und Schule besucht und am Abend fand die Machtübernahme am Rathaus mit Glunkiumzug durch Häg und Anschließendem Glunkiball in der Halle statt. Der Bunte Abend war ein toller Erfolg und man musste sogar Besucher nach Hause schicken da man keinen freien Platz mehr hatte. Hier konnte Oberzunftmeister Daniel Philipp im Namen der Zunft zum Ehrenoberzunftmeister ernannt werden. Am Rosenmontag fand der Umzug durch Häg mit anschließendem Kinderball in der Halle statt. Am Dienstag wurde aufgeräumt und am frühen Abend fand die Machtrückgabe vor dem Rathaus mit anschließendem Heulerumzug bis an die Halle und der Hexenverbrennung und wehklagen statt. Danach traf man sich zum Leberleessen im Gasthaus“ Tanne“ in Ehrsberg. Fünf Vorstandssitzungen fanden statt und mit Max Rümmele und Kim Rosner hatte man ein sehr gutes Burgvogtpaar gefunden. Säckelmeister Patrick Zettler konnte über einen positiven Kassenstand berichten und die Kassenrevisoren Falk Fritz sowie Kathrin Rümmele bescheinigten ihm eine sehr gute Kassenführung. Oberzunftmeister Daniel Philipp berichtete über eine sehr tolle Fasnachtsaison. Danach gaben die einzelnen Gruppenbeisitzer ihre Berichte ab. Bevor Bürgermeister Bruno Schmidt zu den Teilneuwahlen( diese wurde von den Mitglieder beschlossen) überging führte er noch die Entlastung des Präsidiums durch. Bei den Teilneuwahlen mussten der Zunftmeister/in, der Säckelmeister und der Materialverwalter gewählt werden. Hier bekamen die bisherigen Amtsinhaber als Zunftmeisterin Carolin Rümmele, als Säckelmeister Patrick Zettler und als Materialverwalter Clemens Rümmele wieder das Vertrauen der Mitglieder geschenkt. Somit setzt sich das Präsidium(Vorstandschaft) bestehend aus Oberzunftmeister Daniel Philipp, Zunftmeisterin Carolin Rümmele, Säckelmeister Patrick Zettler, Schriftführerin Eva Kiefer, Zeremonienmeister Claudio Patuto, Requisitenverwalterin Melanie Seger, Materialverwalter Clemens Rümmele und die Gruppenbeisitzer Geister& Räuber Daniel Köpfer, Zunftrat Kurt Schneider, Burgfelsenhexen Stefanie Pflug, Burgzinnengumber Katja Faller und für die Husarengarde Selina Rümmele. Als Kassenprüfer wurden noch Manuel Faller und Tobias Steinebrunner gewählt. Wie man die kommende Fasnacht ausrichten wird steht noch in den Sternen aber man wird am Ball bleiben. Ein Ausflug soll durchgeführt werden sowie diverse Arbeiten am HNZ-Schopf erledigt werden. Bürgermeister Bruno Schmidt bedankte sich bei der Zunft für die sehr gut gelungene Saison im Namen der Gemeinde und des Gemeinderates. Er sprach auch die kommende Saison an, die wohl auch wieder mit Beschränkungen durchzuführen oder ganz abzusagen ist. Warten wir es ab. Max Rümmele bedankte sich bei allen auch im Namen von Kim Rosner für die sehr gute Zusammenarbeit in der Zeit als Burgvogtpaar. Oberzunftmeister Daniel Philipp bedankte sich bei Burgvogt „Max“ und Burgfräulein “Kim“ , den Aktivmitgliedern, den Mitgliedern des Präsidiums, den Passivmitgliedern, der Gemeinde, der Burgfelsencompo und den sonstigen Helfern/innen. Dank sagte er auch an Zunftmeisterin Carolin Rümmele die über Fasnacht auch den Narrensome unter sich hatte. Dankesworte richtete zum Schluss auch noch Carolin Rümmele im Namen der Zunft an Oberzunftmeister Daniel Philipp aus.